Standardbild

Merbitz-Zahradnik, Michael

Pfarrer und Stimme des Kirchturm Gickels

Der Gickel März 2017

Liebe Leserin, lieber Leser, es wird wieder langsam heller und wärmer, Dir geht es hoffentlich besser und Du kannst die Sonne im Herzen wieder mit realen Sonnenstrahlen „aufladen“. Wenn ich mich aber so von hier oben umschaue, dann sehe ich in der Welt viel an Härte, Kälte und Unbarmherzigkeit. Die Menschen scheinen das schöne Jesus-Gleichnis vom barmherzigen Samariter vergessen zu haben. Jener Samariter der zum Nächsten des Überfallenen auf dem Weg nach Jericho geworden ist. Vermutlich wirst Du sagen: Aber nein, ich hätte natürlich wie dieser barmherzige Samariter gehandelt. Ich bin doch nicht so, wie die Menschen, die im letzten Jahr im Vorraum einer Bank über einen zusammengebrochenen Rentner gestiegen sind. Das ist schon hart, unerbittlich und unentschuldbar in einer solchen extremen Situation. Andererseits:

Der Gickel Dezember 2016

Liebe Leserin, lieber Leser, ich freue mich jedes Jahr neu, wenn unter mir in der Kirche die schöne Weihnachtskrippe von geschickten Händen aufgebaut wird. Wenn das bekannte Bild dann wieder in sanftes Licht getaucht ist, dann berührt es immer wieder. Alle Jahre wieder…..! Maria, Josef mit der Laterne und das Jesuskind in der Krippe, umgeben von pieken - dem Stroh. Die Hirten kommen und die drei Könige aus dem Morgenland beten das Kindlein an. Für euch Menschen ist das doch zu dem Bild geworden! Das ist Weihnachten. Diese Szenerie kommt irgendwie heimelig herüber. Es scheint euch eine kleine Welt zu sein, die euch anrührt und ein Gefühl von Geborgenheit in euch erzeugt.

Der Gickel September 2016

Liebe Leserin, lieber Leser, schon wieder mal machen wir einen Salto über das Ende der Sommerferien, Erntedank, hin zum Ewigkeitssonntag und schon wir haben den ersten Adventssonntag. Im letzen Jahr stand an dieser Stelle: Ihr Menschen gedenkt der großen Kriege in der Geschichte und hofft auf Frieden für alle Welt. Dazwischen habt Ihr soviel erlebt, besonders auch an Schlimmem. Vieles, was auch gar nicht zu verstehen ist.